Berufliche Orientierung

Zukunftsforum BSO Hessen
23. Juni 2017, IHK Darmstadt

Hessen ist eine der führenden Innovations- und Technologiestandorte in Europa. Um auch weiterhin ganz vorne mitzuspielen, sind starke Nachwuchskräfte gesucht: junge Menschen, die ihre Potenziale voll entfalten und mit der Wahl des richtigen Ausbildungsweges in eine erfolgreiche berufliche Zukunft starten. In der Schule werden dazu die wesentlichen Weichen gestellt, wenn es gelingt, Berufs- und Studienorientierung (BSO) praxisnah zu gestalten.
In einer großen Abschlussveranstaltung blickte das Projekt „Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung Hessen“ zurück auf die erfolgreiche zweijährige Laufzeit, stellte aber auch die Weichen für eine Strategie der praxisnahen Berufsorientierung an hessischen Schulen.
Im „Zukunftsforum BSO Hessen“ diskutierten engagierte Akteure im Übergang Schule - Beruf mit Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz über die künftigen Anforderungen einer schulischen Berufs- und Studienorientierung.
Lorz betonte in der Diskussion mit Unternehmern, Vertretern aus Lehrer- und Schülerschaft die Bedeutung der Kooperation der Akteure und wagte einen Blick in die Zukunft:
"In Zukunft wird die Nachfrage nach Fachkräften, besonders auch im MINT-Bereich, noch weiter steigen. Dabei gewinnt der Matchingprozess zunehmend an Bedeutung: In Zeiten von Digitalisierung und Automatisierung braucht unser Land die Potenziale von Schulabsolventinnen und Schulabsolventen aller Schulformen. Eine praxisnahe Berufs-und Studienorientierung unterstützt die Jugendlichen bei der Wahl des passenden Aubildungsweges", erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz.
Die Dokumentation der Veranstaltung ist hier und im Downloadbereich erhältlich!