Kaffeekochen und Kopieren?! So profitieren Schüler von ihrem Praktikum

Veranstaltungsdetails

Schulpraktika sind im Idealfall ein wirksames Instrument zur beruflichen Orientierung und können als Türöffner für einen Start in die Arbeitswelt genutzt werden. Doch leider klaffen Ideal und Realität teilweise weit auseinander. Damit Praktika wirklich zu einem Gewinn für die Schülerinnen und Schüler werden, bedarf es deshalb einer gezielten Vorbereitung, einer intensiven Begleitung und einer sinnvollen Nachbereitung durch die Lehrkräfte.


Die Fortbildung „Kaffeekochen und Kopieren?! So profitieren Schüler von ihrem Praktikum“ bietet Ihnen theoretische Grundlagen, aber auch passende Methoden und Instrumente, um eine zielorientierte Praktikumsgestaltung an Ihrer Schule umzusetzen. Sie richtet sich ganz gezielt an Einsteiger, die möglicherweise zum ersten Mal eine Praktikumsphase begleiten oder koordinieren.


Unser Dozent, Martin Schlicker, ist als Konrektor der Erich-Kästner-Schule in Wiesbaden und Gütesiegel-Auditor mit allen Phasen des Berufsorientierungsprozesses bestens vertraut. Er wird mit Ihnen individuelle Konzepte für eine optimierte Praktikumsgestaltung an Ihrer Schule entwerfen. Ergänzend wird eine Ansprechperson für berufliche Orientierung des Staatlichen Schulamts in einer separaten Arbeitsgruppe die speziellen Erfolgsfaktoren für Praktika in gymnasialen Bildungsgängen erarbeiten. Außerdem werden eine Schule und ein Unternehmen ihr Beispiel für eine gelungene „Praktikumskooperation“ präsentieren.


Inhalte:

  • Organisation und Vorbereitung von Schülerpraktika
  • Einbindung von Eltern und Fachlehrkräften
  • Durchführung und Begleitung der Praktikumsphasen
  • Konstruktiver Umgang mit Störfällen und Krisen
  • Auswertung und Nachbereitung der Praktika



Die Veranstaltung ist durch die Hessische Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebots-Nr. 01685992 akkreditiert.

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    BO-Koordinatoren/-innen, Klassenlehrkräfte und Praktikumsbegleiter an allgemeinbildenden Schulen
  2. Zielsetzung
    • Vermittlung theoretischer Grundlagen, schulrechtlicher Voraussetzungen und Instrumente zur Vorbereitung von Praktika • Akquise von Praktikumsplätzen • Erstellung eines Konzeptes mit Zeit-Maßnahmenplanung • partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Praktikumsbetrieben • Vermittlung von Erfordernissen aus Unternehmenssicht • Umgang mit Störfällen und Krisen • Methoden der Motivation der Schülerinnen und Schüler • Kennenlernen verschiedener Evaluationsmethoden • Austausch von Best-Practice-Beispielen • Aufbau von nachhaltigen Kooperationen mit den Praxisbetrieben